Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Don Bosco Sannerz: Projekt Nistkastenbau stößt auf Begeisterung

Veröffentlicht am: 02. April 2019

Sannerz - Wenn etwas mehr als dreimal veranstaltet wird, so ist es schon Tradition. Wenn eine Tradition dann für alle Beteiligten ein echter Gewinn ist und nachhaltig für die Umwelt etwas daraus entsteht, dann muss sie weiter geführt werden. Kerstin Eissing, Klassenlehrerin der 3b an der Bergwinkelgrundschule, und Rolf Weber, Werkstattleiter in Don Bosco Sannerz und aktives NABU-Mitglied, setzten sich zusammen und planten das Projekt „Nistkastenbau“. Auf Seiten der Schule unterstützte Damaris Will (Praktikantin) die Aktion, aus der Holzwerkstatt im Jugendhilfezentrum Don Bosco standen die Azubis Christian Reinhard, Teklit Ykalo, Robin Hyll, Michael Schneider und Jason Reuter den Kindern mit Rat, Tat und viel Geduld zur Seite.

Die Kinder der "Eisbärenklasse", so nennt sich die 3b, waren hoch motiviert. Sie wollten etwas für die bedrohte Natur tun und freuten sich auf die praktische Umsetzung. „Wir bauen Nistkästen für Singvögel und die stellt Ihr bei Euch zuhause in den Garten,“ erklärte Rolf Weber den Kindern. Weiterhin klärte Weber den aufmerksamen Mädchen und Jungen die Lebensweise in der Vogelwelt und welche Probleme die Vögel in unserer heutigen Zeit haben. „Wir wollen die Kinder für die Natur begeistern und  Interesse  wecken, damit die junge Generation wertschätzend mit ihrer Umwelt umgehen lernt,“ stellte Rolf Weber sein Anliegen vor und ergänzte: „Naturschutz ist vor allem Menschenschutz.“

Schnell wurde das Klassenzimmer zu einer Schreinerei umgebaut und die Bausätze für die Nistkästen an die kleinen Eisbären verteilt. Mit Unterstützung von Robin, Jason, Teklit,  Christian, Michael, die sich bereits im 2. und 3. Ausbildungsjahr als Fachpraktiker für Holzverarbeitung befinden, wurde geschraubt, gebohrt und gehämmert. Gerade bei der Führung des Akkuschraubers, aber auch mit geduldigen Erklärungen und kleinen Nachbesserungen, konnten die Jungs punkten. „Es ist wunderschön zu sehen, wie liebevoll die Jungs von Don Bosco mit meinen Schülern umgehen,“ freute sich Kerstin Eissing. Schon bald war der Bau beendet und die Schüler und Schülerinnen durften mit Farben und Pinsel ihre Kästen beliebig gestalten.

Begeisterte Kinder, stolze Auszubildende, zufriedene Lehrer und ein tolles, nachhaltiges Produkt für den Vogelschutz, besser geht es nicht. So kann Tradition ein ganz wertvolles gut sein, ganz im Sinne Don Boscos: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.“

Regina Kriegsmann

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.